· 

KONKURRENZLOS SCHÖN: IM GARTEN & AM TELLER

 

Mal wieder ein paar Tage zuhause. Es fühlt sich wunderbar an. In unserem Paradies wieder die Runden zu drehen und in den schattigen Plätzen ein Päuschen einzulegen. "Ich sage ja immer, wir leben auf der "Insel der Seeligen". Der Zeitpunkt passt perfekt, um jetzt den Garten in vollen Zügen zu genießen.

 

Denn: Es ist wieder soweit! Die Taglilienblüte hat eingesetzt. Jedes Jahr freue ich mich darauf! Jeden Tag entfalten sich neue Knospen und jede Blüte stellt ihre volle Pracht nur für einen Tag zur Schau. Richtig gelesen! Jede Blüte zeigt ihre Schönheit immer nur für einen Tag - daher auch der Name.

 

SORTEN.VIELFALT

KAUM PFLEGE.BEDARF

 

Taglilien, botanisch HEMEROCALLIS, sind Pflanzen für "intelligente Faule". Das meinte schon Karl Foerster, der deutsche Vordenker moderner Gärten. Sie sind anspruchslos, robust und gedeihen bei fast jeder Bodenbeschaffenheit. Der geringe Pflegeaufwand hat mich schon immer begeistert. Aber vor allem hat es mir die riesige Sortenvielfalt angetan. Große oder kleine Blüten, einfache oder verspielte, schlanke oder breite, und das in unzähligen Farbtönen. Es gibt tausende Sorten, allein bei der amerikanischen Hemerocallis Gesellschaft sind über 81.000 registriert. 

 

Die Farbpalette: Kunterbunt! Von Weiß über unterschiedliche Gelb-, Orange-, Rot- und Violetttöne bis hin zu schattierten Sorten. Auch die Blütengrößen variieren. Von 4 cm Durchmesser bis zu sagenhaften mehr als 20 cm schaffen es die Sorten.

 

In unserem Garten haben es über 800 Sorten geschafft. Sogar ein eigenes "TAGLILIENATELIER" habe ich angelegt. Ich kann behaupten, dass ich über 1000 Pflanzen, teils durch Teilung, in den Beeten untergebracht habe.

 

Gundsätzlich unterscheiden Pflanzenkenner vier Arten:

EINFACHE BLÜTE

SPINNENFÖRMIGE BLÜTE

GEFÜLLTE BLÜTE

BLÜTE MIT RÜSCHENRAND


 

GRAZIÖSE BLÜTENPRACHT

EXTRAVAGANTE "SPIDER"

 

Mit ihren schlanken Blütenblättern und ihre großzügigen Blütenform beeindrucken diese "Spiderarten" in jedem Staudenbeet.

 

Unterschiedliche Entwicklungsstadien machen es möglich, dass sich die Blüte fast über eine lange Zeit zieht. An jedem Stiel sitzen mehrere Knospen. Wobei die Hauptblütezeit jetzt im Moment ist.


 

DIE VIELFALT AUCH AM TELLER GENIESSEN

 

Neben der Fülle an frischem Gemüse, die es jetzt erntefrisch gibt, wartet auch die Taglilie darauf, endlich in der Küche Verwendung zu finden. In China täglich verarbeitet, ist man in unseren Breitengraden noch etwas zögerlich, sie als Lebensmittel zu integrieren. Die Blüten schmecken leicht süßlich und werden roh oder gegart verzehrt. Knospen können auch in Essig eingelegt werden. Als Dekoration geben sie auf jeden Fall sehr viel her.

 

Für mich stellen sie ein Superfood für Wokgerichte oder als Soloauftritt für Vorspeisen und Desserts dar.

 

MEINE LIEBLINGSREZEPTE

GEFÜLLTE TAGLILIENBLÜTEN

 

PIKANT & WÜRZIG

ALS VORSPEISE

Gervais, Sauerrahm, Gorgonzolakäse, gehackte Kräuter, Salz, bunter Pfeffer und etwas Senf vermengen und würzig abschmecken. Mithilfe eines Spritzbeutels (ohne Tülle) in die vorbereiteten Taglilienblüten füllen und mit frischen Kräutern oder feinen, kleinen Blüten dekorieren. Mit frischem Vollkornbrot ein herrlicher Genuss.

 

Ich stelle die Taglilienblüten gerne in Schnapsgläser oder Teelichter. So kommt ihre Pracht richtig zur Geltung und ein "Oooooh, wie hübsch!" ist garantiert.


 

SÜSSE VARIANTE

ALS LECKERES DESSERT

 

Topfen, Joghurt oder Sauerrahm, Honig nach Bedarf, Saft und Abrieb einer Biozitrone, eine sanfte Prise Zimt und gehackte Mandelblättchen (für den Crunch) vermengen.

Alternativ können auch gehackte Kürbiskerne, Schokolade oder feingeschnittene Blätter der Zitronenmelisse den Geschmack verfeinern.

 

Fertig ist das Dessert, das alle Blicke auf sich zieht!


 

Ich mag diese Buntheit am Teller und am Tisch. Zeugt sie doch von immenser Lebendigkeit, Fülle und Lebenslust.

 

Konnte ich dir ein wenig Gusto und Freude mit meinen Taglilien machen?

 

Ich wünsche dir viel Spaß beim Experimentieren und gutes Gelingen beim Ausprobieren!

 

 

 

Hab eine gemütliche Zeit!

Herzliche Grüße

Roswitha

 


 

 

 

 

DAS KÖNNTEST DU AUCH AUSPROBIEREN


Kommentare: 4
  • #4

    Michi (Dienstag, 09 Juli 2024 08:11)

    Die Taglilie kenne ich vorwiegend in Orange. Da bin ich doch erstaunt, wie viele unterschiedliche Sorten du hast. Ich bin beeindruckt!!!! Lieben Dank fürs Zeigen!!!

  • #3

    Klaudia (Dienstag, 09 Juli 2024 07:59)

    Einfach wunderschön! Da kommt Sommerfeeling auf!
    Liebe Grüße �

  • #2

    Susanna Kappa (Montag, 08 Juli 2024 12:25)

    Eine Wucht �� Diese Blütenvielfalt ist echt bewundernswert � und die Farben sind beeindruckend! Da hast du eine wunderschöne Artenvielfalt zusammengetragen! Gratuliere!
    Liebe Grüße
    Susanna

  • #1

    Magdalena (Montag, 08 Juli 2024 08:56)

    Was für wunderschöne Blüten. Und dass man sie essen kann, wusste ich nicht. Super, dein Tipp!
    Schönen Montag!